Home | Seitenübersicht | Kontakt
Gebäckspende von der Kerschensteinerschule >
< Spende für das Hohbuch-Café von Stecker-Express

Spende für Lese- und Spielfreuden


150 Gutscheine, jeder einzelne im Wert von 10 Euro, hat Bianca Lange am vergangenen Freitagmorgen an Carola Schwerttner und Günter Klinger überreicht. Als Bereichsleiterin für den Verkauf bei Osiander unterstützt die Tübinger Buchhandlung mit mehr als 50 Filialen im süddeutschen Raum die Reutlinger Aktion „Heiligabend gemeinsam feiern“ nun bereits im dritten Jahr hintereinander, wie Lange betonte.

Damit aber nicht genug: Die Verkaufsleiterin bringt sich auch noch persönlich bei der Weihnachtsfeier mit mehr als 150 Gästen ein. „Ich bin wieder beim Fahrdienst dabei“, sagte Bianca Lange, die vor und nach der Feier Gäste mit Kleinbussen abholt und wieder heimbringt. Die gemeinsame Weihnachtsfeier wird nun schon seit 13 Jahren am Heiligen Abend jeweils im Wechsel in Räumlichkeiten der Diakonie und der Caritas angeboten. „Dieses Jahr ist das Fest wieder im Betriebsrestaurant der Bruderhaus-Diakonie“, betonte Günter Klinger als Geschäftsführer des Diakonieverbands.

„Es ist toll, die Gutscheine gespendet zu bekommen, weil dann für jeden einzelnen Gast neben den gebackenen Leckereien von der Kerschensteinschule auch noch ein Geschenk unterm Weihnachtsbaum liegt“, sagte Schwerttner. Als hauptamtliche Kraft organisiert, koordiniert und führt sie die große Feier zusammen mit zahlreichen Ehrenamtlichen durch. „Das Thema des Fests ist jedes Jahr das gleiche: Es geht darum, die Gäste zu verwöhnen“, so Schwerttner. Dazu gehöre die persönliche Ansprache genauso wie ein gutes Essen, zubereitet und gespendet von Starkoch Simon Tress.

Bestandteil der Weihnachtsfeier in großer Gemeinschaft sei zudem die musikalische Umrahmung, die in diesem Jahr erneut von den St. Petersburger Bläsern gestaltet wird. „Das verleiht dem Ganzen einen noch festlicheren Glanz.“ Es werde aber auch selbst gesungen, untermalt mit Klaviermusik, die Weihnachtsgeschichte sei ebenfalls fester Bestandteil der Feier. Und dann kommen noch die Gutscheine von Osiander dazu – „toll ist daran, dass selbst diejenigen, die nicht unbedingt gerne lesen, hier trotzdem was finden werden, Spiele zum Beispiel“, sagte Carola Schwerttner.