Home | Seitenübersicht | Kontakt

Punktum

Unser Projektangebot richtet sich an Menschen die häusliche Gewalt erfahren, als Täter oder Opfer, als Frauen oder Männer, Kinder oder Angehörige.


Häusliche Gewalt betrifft
Männer, Frauen und Kinder, unabhängig von Alter, Herkunft und Bildung.
Sie ist oft Ausdruck von leidvollen Konflikten in der Beziehung. Die Ursachen hierfür können ganz unterschiedlich sein, wie etwa

  • eigene Gewalterfahrung in der Kindheit
  • Probleme mit der Herkunftsfamilie
  • unterschiedliche Vorstellungen von Lebensgestaltung und Erziehung
  • finanzielle Probleme
  • psychische oder gesundheitliche Probleme
  • kulturelle Unterschiede
  • Trennung und Scheidung

Oft können solche Probleme zur Hilflosigkeit, Überforderung und Ohnmacht führen, die sich dann in psychischer oder körperlicher Gewalt ausdrückt.
Wenn es möglich wird, diese Themen zu erkennen und die dahinter liegenden Gefühle wahr zu nehmen,

ist aus unsere Sicht der gekommen, UM etwas zu verändern.

Wir bieten

Beratung und Begleitung für Einzelpersonen - Einzelberatung,

  • die sich aus einer Gewaltbeziehung lösen wollen, oder
  • die neue Möglichkeiten für sich suchen innerhalb der Beziehung etwas zu verändern.

Beratung für Paare - Paarberatung,

  • die ihr eigenes Verhalten hinterfragen und sich und die Partnerin/den Partner besser verstehen wollen,
  • die neue Wege für eine gewaltfreie und konstruktive Beziehung suchen, oder
  • die sich mit Respekt trennen wollen.

Beratung für Paare – Shuttle Beratung (Einzelberatung im Paarkontext)

  • Paare die im Moment nicht gemeinsam an einen Tisch sitzen können,
  • dennoch während ihres Konfliktes im Kontakt bleiben wollen und die
  • ihnen wichtigen Themen und Bedürfnisse transportieren und bearbeiten wollen

Beratung für ab 12 Jahre, die in einer Familie leben in der es immer wieder zu Gewalt zwischen den Eltern oder auch zwischen den Eltern und den Kindern kommt

Ein Link für Euch

Was wir als Beratungsstelle tun können

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben einer Trennung und beraten Sie im Umgang mit Ihren Ängsten und Gefühlen.

Wir unterstützen Sie darin, Ihre Themen zu beleuchten, Verhalten zu hinterfragen und einen Weg zu finden, um eine gewaltfreie und konstruktive Beziehung zu führen oder sich mit Respekt zu trennen.

Wir bieten Kindern ab 12 Jahren und Jugendlichen einen geschützten Rahmen, um die Konflikte der Eltern und die dabei einhergehenden eigenen Ängste und Nöte anzusprechen.

Was ist noch wichtig zu wissen

Wir beraten Sie in einem paritätisch besetzten Team.

In der Einzelberatung können Sie wählen, ob Sie lieber von einer Frau oder einem Mann beraten werden wollen.

In der Paarberatung beraten wir Sie gemeinsam.

Wenn Sie eine Paarberatung wünschen, werden wir mit Ihnen vorab Einzelgespräche durchführen. Es soll genügend Raum und Zeit zur Verfügung stehen, damit Sie ihre ganz persönliche Sicht der Dinge und Ihre Bedürfnisse erarbeiten und benennen können.

So können wir gut dafür sorgen, dass Ihr Interesse in der Paarberatung Beachtung findet.

Wir führen keine parteiliche Beratung durch. Unser Verständnis beruht auf der systemischen Betrachtung der Paarbeziehung.

In der Beratung und Begleitung von Einzelpersonen kann eine Kooperation mit anderen Institutionen (zum Beispiel mit Jobcenter, Rechtsanwälten oder anderen Hilfeeinrichtungen) sinnvoll sein.

Eine Kooperation werden wir mit Ihnen vorab besprechen und uns von Ihnen die Zustimmung schriftlich einholen.

Weitere Hilfen in akuter Krise, auch nachts und am Wochenende erhalten Sie unter www.hilfetelefon.de 

Das Projekt wird von der  und finanziert und durch das Sozialwissenschaftliche Frauenforschungsinstitut Freiburg wissenschaftlich begleitet. Unser Projekt wird dabei durch Frauenforschungsinstitut Freiburg Soffi F wissenschaftlich evaluiert. Die Ergebnisse fließen in einen Abschlussbericht, der auf der Internetseite des Frauschenforschungsinstituts veröffentlicht wird.

Unsere Beratung ist kostenlos.

Mit Spenden können Sie unsere Arbeit unterstützen. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wartezeiten: Sie erhalten bei uns in der Regel innerhalb einer Woche einen Termin.