Home | Seitenübersicht | Kontakt

Kontakt

Diakonisches Werk Reutlingen
Planie 17

72764 Reutlingen

Tel.: 07121 4924766
Fax: 07121 948625
Email:
pfarramt.reutlingen.asyl[at]elkw.de

Asylpfarramt

Die Evangelische Kontaktstelle für Asylarbeit ist eine Beratungsstelle für Flüchtlinge, die in Reutlingen und Umgebung leben und von Abschiebung bedroht sind. Ines Fischer berät aber auch Menschen, die gänzlich ohne Papiere in Deutschland leben. Ehrenamtliche, die sich für die Verbesserung der Lebenssituation von Asylsuchenden in Reutlingen engagieren möchten, können sich zudem an die Kontaktstelle in der Planie 17 wenden, um einzelnen Flüchtlingen zu helfen oder sich bei gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen einzubringen. Die Arbeit der Evangelischen Kontaktstelle für Asylarbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Asylcafé in Reutlingen. „Dort brauchen wir immer Leute zum Kaffee kochen, Übersetzen von Briefen oder einfach um sich mit den Leuten zu unterhalten und einen schönen Abend zu haben“, sagt Günter Jung.

Information

Sprechzeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Ansprechperson:

Asylpfarramt Reutlingen im Kirchenbezirk und in der Prälatur Reutlingen

Pfarrerin Ines Fischer

Planie 17 (Bitte beachten: Post grundsätzlich an Planie 17, Beratungsstelle befindet sich jedoch in der Planie 11 !)

72764 Reutlingen

Festnetz: 07121/4924766

Mail: Ines.Fischer@elkw.de

Sprechstunde in der Planie 11: Montag 9 bis 12 Uhr, Donnerstag 9 bis 13 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

 

Kontakt- und Koordinationsstelle für Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Peter Donecker

Diakonieverband Reutlingen

Planie 17

72764 Reutlingen

Mail: peter.donecker(at)kirche-reutlingen.de

Mobil: 0152-08 86 18 02

 

Die Kontaktstelle besteht seit dem Frühjahr 2015 und ist Anlaufstelle für Ehrenamtliche, die sich bereits in der Flüchtlingsarbeit engagieren sowie für Interessierte in der Flüchtlingsarbeit. Sie ist für den ganzen Landkreis Reutlingen zuständig und informiert zu Möglichkeiten für ein persönliches Engagement, aber auch zu praktischen Fragen und Aspekten, die beim Kontakt mit Flüchtlingen eine Rolle spielen, etwa zum Asylverfahren, zur Wohnungssuche oder zur Arbeitsaufnahme für Flüchtlinge und Asylbewerber. Auch vermittelt sie bei Interesse an einzelne Arbeitskreise oder Asylcafés.

Einen weiteren wichtigen Teil der Arbeit stellt die Gremien- und Netzwerkarbeit in Reutlingen und im Landkreis Reutlingen dar, die zum Ziel hat, die Arbeitskreise besser zu vernetzen und dadurch zu unterstützen und zu stärken. Dies findet unter anderem durch Fortbildungen in flüchtlingsrelevanten Belangen, aber auch Begleitung in der Rolle des Ehrenamts statt.

Evangelische Kontaktstelle für Asylarbeit in Reutlingen

Die Evangelische Kontaktstelle für Asylarbeit ist eine Beratungsstelle für Flüchtlinge. Das Beratungsangebot existiert in dieser Form seit mittlerweile 13 Jahren und richtet sich an Menschen, die als Flüchtlinge längere oder kürzere Zeit in Reutlingen und Umgebung leben und von Abschiebung bedroht sind. Ebenso findet Beratung für Menschen statt, die gänzlich ohne Papiere in Deutschland leben.

Die Beratung erfolgt unabhängig von der religiösen Zugehörigkeit, ist kostenfrei und unterliegt der Verschwiegenheitspflicht. Die Evangelische Kontaktstelle bietet außerdem Vernetzungsmöglichkeiten für interessierte Ehrenamtliche, die sich gerne bei der Verbesserung der Lebenssituation von Asylsuchenden in Reutlingen engagieren möchten. Dies kann bedeuten, sich für konkret für einzelne Flüchtlinge einzusetzen oder bei gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen, u.a. auch mit anderen Reutlinger Gruppen einen politischen Rahmen einzufordern, in dem Flüchtlinge menschenwürdig in Deutschland leben können.
In folgenden Ausgangssituationen besteht die Möglichkeit, mit der Evangelischen Kontaktstelle in Verbindung zu treten:

  • Sie sind selbst Flüchtling oder kennen Menschen, die einen unsicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland haben und von der Abschiebung in ihr Herkunftsland bedroht sind.
  • Sie sind auf der Suche nach einem Rechtsanwalt, der sich in Fragen des Asylrechts gut auskennt.
  • Sie brauchen Begleitung beim Gang zum Anwalt, zum Gericht oder zu einer Behörde.
  • Sie sind auf der Suche nach einem Sprachkurs in Reutlingen.
  • Sie möchten einen Härtefallantrag stellen, um ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zu erhalten.
  • Sie suchen Kontakte zu anderen Flüchtlingen.
  • Sie möchten sich für die Rechte von Flüchtlingen gemeinsam mit anderen engagieren.
  • Sie möchten Menschen im Asylverfahren begleiten.
  • Die Arbeit der Evangelischen Kontaktstelle erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Asylcafe in Reutlingen.

Asylcafé

Wöchentlich donnerstags von 19 bis 21 Uhr in der Metzgerstraße 15 im Mütter- und Nachbarschaftszentrum und montags von 17:30 bis 19:30 Uhr in der Steinachstraße 4 im Gemeindehaus der Ev. Mauritiusgemeinde Betzingen.

Telefonischer Kontakt über Günter Jung, Tel.: 07121/23367

Im Asylcafé brauchen wir immer Leute zum Kaffee kochen, Übersetzen von Briefen oder einfach um sich mit den Leuten zu unterhalten und einen schönen Abend zu haben. Das Asylcafé wird von Menschen besucht, die noch im Asylverfahren stehen, genauso wie von Leuten, die seit längerem ein Aufenthaltsrecht in Deutschland haben.

Teestube

Immer Mittwoch morgens von 10.30 bis 12 Uhr in der Asylbewerberunterkunft in Betzingen.

Die Teestube hat das gleiche Angebot wie das Asylcafé und wird von den Flüchtlingen, die in der Unterkunft leben, besucht.

Konversationspatenschaften

Möglichst wöchentlich ein Treffen; zeitlich flexibel in Absprache mit dem betreffenden Flüchtling.

Gemeinsam wird eine Freizeitaktivität nach Interesse vereinbart. Während der Treffen kommen Sie zum Beispiel beim gemeinsamen Sport miteinander ins Gespräch. So lernen Sie die Lebenswelt der Flüchtlinge und deren Kultur kennen und diese bekommen die Möglichkeit, im Gespräch mit Ihnen ihre im Deutschkurs erworbenen Kenntnisse zu erproben.